Über Chois

Geschichte

Die Familien Choi und Tuchschmid, die einen – wie die Namen erraten lassen – aus China, die anderen aus der Schweiz stammend, haben Ende der 90er-Jahre den Wunsch von Chefkoch King-Chuen Choi nach einem eigenen Restaurationsbetrieb verwirklicht und in Glattbrugg einen chinesischen Takeaway sowie in Männedorf ein kleines chinesisches Restaurant eröffnet. Die ehemalige Quartierbeiz in Männedorf wurde ganz sanft auf „chinesisch“ umfunktioniert, was vor allem in der Küche Konsequenzen hatte. Das Restaurant selbst ist immer noch im ähnlichen Stil wie früher gehalten: Es ist klein und heimelig und nicht mit viel billigem Krimskrams aus China vollgestopft. Man kann bei uns ganz normal zum Mittag- oder Nachtessen kommen und findet immer ein preisgünstiges und reichhaltiges Angebot an chinesischen Menues. Unsere Preise sind moderat, das Angebot ist vielfältig, die Weinkarte sorgfältig durch einen Wein-Fachmann zusammengestellt. Weitherum bekannt ist unsere Pekingente – laut einer grossen Schweizer Tageszeitung ein wahres Highlight: „Die beste Pekingente in der Region …“

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!